Chico und Agility

Nachdem wir im Sommer 1995 nun zufallsbedingt mit dem Agility-Training begonnen hatten, veranstaltete unser Verein im Juni 1996 sein erste Turnier und wir nahmen daran teil.

Nachdem ich mich bei 2 Läufen recht ordentlich angestellt hatte, “versaute” ich den dritten Lauf :sad: . Aber es war geschafft, unsere erste Turnierteilnahme und wir waren wenigstens zwei Mal durchgekommen. Wenn das kein Grund zur Freude war :yahoo: .

Davon angespornt und weil es mir und Chico einen Riesenspass machte, trainierten wir auch fleissig weiter, wenn nun auch in einem anderen Verein (SV). Immer Höhen und Tiefen durchwandernd schafften wir 1997 den Sprung in die A 2 und das Jahr darauf war auch die A 3 erreicht.

Nachdem wir im September 1998 in einen DVG-Verein wechselten, dürften wir im Jahre 2000 das erste Mal an der dhv-Deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Im Jahre 2002 und 2003 haben wir uns sogar für die VDH-Deutsche Meisterschaft qualifiziert und auch daran teilgenommen.

Auch wenn wir inzwischen ein eingespieltes Team waren, hat Chico bei den Deutschen Meisterschaften seinen Terrierkopf immer durchsetzen müssen ;-) . Aber dabei sein ist alles :-) !!!

Chico`s Stärken im Parcour waren, dass er die kürzesten Wege ohne Stangenabwürfe laufen konnte.

Seine Schwächen waren die Kontaktzonen ;-) , die wir aber in den letzten Jahren zu 98 % im Griff hatten und seine Begeisterung für Frühstarts, seit ich mit Dave ebenfalls Turniere gelaufen bin.

Nachdem ich lange – mit mäßigem Erfolg – versucht habe, an den Frühstarts zu arbeiten, habe ich mich in den letzten Jahren unserer gemeinsamen Agility-Karriere damit arrangiert.

Am 05.06.2004 haben wir mit dem 2. Qualifikationslauf zum Agility-Welt-Cup bei den Lussheimer Hundefreunden unsere Abschiedsvorstellung in der A 3 gegeben. Chico erreichte bei diesem Qualifikationslauf Platz 7 in der Gesamtwertung und in der Gesamtwertung beider Qualifikationsläufe Platz 13, womit er lediglich 1 Platz am Ticket zum Agility-Welt-Cup-Finale vorbei geschrammt ist.

Allerdings stand für mich definitiv fest, dass nach dem Turnier in Lussheim Schluss mit der A 3 ist. Selbst wenn sich Chico noch für das Finale qualifiziert hätte, hätte ich den Startplatz an den nachfolgenden Starter abgegeben.

Ab 27.06.2004 startete ich mit Chico noch 1 Jahr äußerst erfolgreich in der Seniorenklasse. Unser letztes Turnier fand im Juni 2005 im Rahmen des Hönnetal-Cups bei den Hundefreunden Menden statt.

Chico hat sich “terrierlike” mit einer Disqualifikation im A-Lauf ;-) , aber dafür noch einem tollen Lauf im Spiel aus der Agility-Szene verabschiedet.

Chico im Juli 2002 beim Turnier des CfBrH LG Rheinland

Chico im Juli 2002 beim Turnier des CfBrH LG Rheinland