04./05.04.2009

Ich hatte das Glück kurzfristig noch einen Seminarplatz bei den Hundefreunden Versmold zu ergattern. Dieses Seminar wollte ich als Vorbereitung auf die neue Saison nutzen. Seminarleiter war dieses Mal Daniel Schröder.

Mitch und ich reisten natürlich wieder Freitags an. Nach einigen Umwegen und Irrfahrten – trotz Navi – fanden wir im Dunkeln doch noch den Bauernhof, neben dem der Hundeplatz der Hundefreunde Versmold gelegen ist.

Der Samstagmorgen begann erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück. Die Versmolder Hundefreunde hatten reichlich aufgetischt :-) , so dass jeder satt wurde. Wir hatten ja die Gelegenheit, uns anschließend wieder alles abzulaufen ;-) .

Mitch und ich waren in einer sehr netten Gruppe. Leider begannen wir das Seminar mit einer meiner “verhassten” Übungen, nämlich der “Belgischen Treppe” :-( . Da dabei das “Rückwärtslaufen” angesagt ist, gehört diese Übung nun mal wirklich nicht zu meinen Stärken und ich bin sicher, dass sich das auch nicht ändern wird :-( .

Hier gibt`s ein Video (Doppelklick auf`s Video, wenn ihr es in einem größeren Format sehen wollt) von unserer “Belgischen Treppe” und einer kurzen Parcoursequenz, das mir freundlicherweise von den Versmolder Hundefreunden zur Verfügung gestellt wurde.

Den Vormittag verbrachten wir hauptsächlich mit sogenannten “Basics” bevor wir uns mittags mal wieder ausgiebig dem leiblichen Wohl widmen konnten ;-) .

Nachmittags dürften wir uns dann an dem einen oder anderen Parcour versuchen, wobei diese natürlich ihre Tücken hatten ;-) .

Den Abend verbrachten wir dann im Kreise der Versmolder Hundefreunde mit Grillen und dem einen oder anderen Bier ;-) und fachsimpelten natürlich ;-) über Agility.

Am nächsten Morgen gab`s dann auch erst einmal lecker Frühstück bevor wir uns im Nebelwirrwarr den Parcouren von Daniel stellten.

“Stellen”, um den Hund eng arbeiten zu lassen war natürlich eines der Hauptthemen in Daniel`s Parcouren. Da Mitch von sich aus schon recht eng arbeitet, waren diese Sequenzen nicht so das große Problem für uns. Anders sah es für uns bei den laufintensiven Passagen aus ;-) . Da hat Mitch immer wieder unter seiner laufschwachen Hundeführerin zu leiden :-( . Oft genug leitete ich Wechsel zu spät ein, da ich nicht rechtzeitig vor Ort war. Einzig die Kontaktzonen waren die Stellen, an denen ich Mitch wieder einholen konnte, da er dort auf mich wartet.

Zwischendurch zeigte uns Daniel mit Chip und Nick, wie einfach die Bewältigung der Parcoure aussehen konnte ;-) .

Nach unserer Mittagspause, in der wir mal wieder bestens verköstigt wurden :-) , ging`s an die Abschlussparcoure. Mitch und ich haben uns darin gar nicht so schlecht geschlagen ;-) .

Hier gibt`s ein paar Videoimpressionen von unseren beiden Seminartagen (Doppelklick auf`s Video, wenn ihr es in einem größeren Format sehen wollt):

Zum Abschluss haben wir dann Daniel noch überredet mit Mitch zu laufen. Das war das erste Mal, dass Daniel Mitch geführt hat und ich finde, die Beiden haben ihre Sache doch schon ganz gut gemacht. Allerdings hat Daniel bedauert, dass Mitch nicht sein gewohntes Tempo bei ihm vorlegte ;-) . Der kleine Mann musste ja bei Daniel mehr auf seine Körpersprache achten als wenn er mit mir läuft.

Natürlich haben wir den Lauf der Beiden im Video (Doppelklick auf`s Video, wenn ihr es in einem größeren Format sehen wollt) festgehalten ;-) :

Insgesamt war es ein sehr schönes Seminar und wir haben viel Spass gehabt! Die Versmolder Hundefreunde waren tolle Gastgeber und haben uns bestens verköstigt :good: . Vielen Dank nochmals an dieser Stelle!!!

Hier noch ein paar Fotos vom Seminar, die mir hauptsächlich von den Versmolder Hundefreunden zur Verfügung gestellt wurden.