Seminar 12.02.2005

Nachdem wir am 18.12.2004 nicht an der Fortsetzung unseres 1. Dong Dancing-Seminars teilnehmen konnten, sollte heute ein weiterer Teil der Reihe der von Manuela Galka gegebenen Seminare stattfinden. Auch dieses Mal konnten wir wetterunabhängig in der Halle in Schwalmtal trainieren :-) .

Zu diesem Termin hatten sich einige der Seminarteilnehmer vom 06.11.2004 eingefunden sowie ein paar “neue Gesichter” (sogar ein männlicher Dog Dancer ;-) ).

Wir bereits bei Dave`s und meinem 1. Seminar bei Manuela musste jeder Teilnehmer mit seinem Hund zu einer kurzen Musik zeigen, was er konnte.

Dave und ich hatten zzwar in der Zeit von November bis jetzt einige Male privat bei Manuela im Rahmen eines eigenen Choreographietrainings geübt, doch heute stand mit der Sinn nach einer anderen Musik.

Und so wählten wir “What is love” von “Haddaway” und Dave zeigte daraufhin in seinem gewohnt flotten Tempo, was er so drauf hatte ;-) .

Anschließend wurden einige der Übungen, die wir auf bei unserem ersten Seminar gelernt hatten wiederholt bzw. den “Neuen” gezeigt, wie man diese Sachen dem Hund am besten beibringt.

Es kamen aber auch neue Übungen dazu wie z.B. das “Seitwärts gehen”, bei der der Hund möglichst die Beine über Kreuz setzen soll, dazu.

Dave und ich bzw. eher ich tat mich damit sehr schwer und so zeigte uns Manuela geduldig, wie es geht  und es ist kaum zu glauben, aber auch wir haben es dann geschafft :yes: .

Nach einer kurzen Mittagspause, in der wir auch mit unseren Hunden spazieren gegangen sind, folgten noch mehr neue Übungen.

Eine davon war – wie ich finde – eine sehr spektakuläre Übung für das Publikum. Und zwar handelt es sich um das “Rücken an Rücken stehen mit dem Hund”, was man sonst nur aus den alten “Mantel- und Degenfilmen” kennt, kurz bevor die Duellpartner zur Tat schreiten.

Für diese Übung muss man allerdings – zumindest in den Anfängen – eine Hilfsperson haben. Außerdem eigenen sich für diese Übung Hunde, die mindestens mittelgroß sind, so wie z.B. ein nicht zu kleiner Border Collie.

Inzwischen klappt es bei Dave und mir schon recht gut ohne eine helfende Hand :yes: .

Da Dave und ich heute noch nach Herford zu dem morgigen Agilityturnier des GHSV Lage fahren wollten und uns deshalb etwas früher verabschieden mussten, führten wir noch einen Teil unserer Choreographie vor.

Allerdings war Dave nach dem anstrengenden Tag etwas unkonzentriert :-( .