Hüten

Seine erste Begegnung mit Schafen hatte Dave mit knapp 4 Monaten, als wir bei unseren Freunden, Colin und Gitte Seabourne (Trialteilnehmern sicherlich bekannt), auf Fünen (Dänemark) Urlaub machten.

Als frisch gebackene Besitzerin eines Border Collies war ich natürlich neugierig als unsere Freunde mich zu einem Hüteseminar mit einen kleinen Trial einluden. Dieses fand auf dem Hof von Finn B. Petersen statt. Unter den Lehrmeistern befand sich auch Liliane Murray (seinerzeit Mitglied der dänischen Hüte-EM-Mannschaft).

Natürlich waren alle Anwesenden (ich eingeschlossen) neugierig, wie sich dieser kleine deutsche Border Collie an den Schafen machen würde und so konnte ich das Angebot von Liliane nicht ausschlagen, Dave mit ihrem Hund “Sweep” zusammen mit mir auf die Weide zu nehmen.

Und was soll man sagen, dieser kleine Border Collie überraschte alle :yes: . Er umrundete die Herde, nahm die 12.00 Uhr-Position ein und wollte die Schafe treiben :good: . Alle waren begeistert und sofort wurden die Fragen nach seiner Herkunft und seinen Eltern gestellt.

Unser Freund, der inzwischen mehrmaliger dänischer Meister und Mitglied der EM-Mannschaft war, wollte ihn sofort zur Ausbildung behalten.

Nur als 3 Schafe ausrissen, schaute er sich fragend um, denn dieser Situation war er noch nicht gewachsen. Aber dafür gab es ja “Sweep” ;-) .

Leider konnten wir Dave keine regelmässige Arbeit an den Schafen bieten, so dass das Hüten dem Urlaub vorbehalten war :-( . Zwischenzeitlich hatte sich auch eine Trainingsmöglichkeit in einer Entfernung von 40 km aufgetan. Leider musste ich allerdings das Hüten aufgrund Zeitmangel wieder aufgeben :-( .

Wir hatten trotz allem in den vergangenen Jahren keine Probleme mit Dave, wenn wir bei Spaziergängen auf den Rheinwiesen dem dortigen Wanderschäfer begegnet sind :good: .